Wenn man glaubt,

dass Ökologie eine wichtige Vorraussetzung ist für das Weiterleben der Gesellschaft, dann muss man Kinder so früh wie möglich mit Natur in Verbindung bringen.

Und zwar muss man sie Natur nicht nur anschauen lassen, man muss den Kindern die Gelegenheit geben, das selbst zu tun, was ein Gärtner tut. Mit Pflanzen umgehen, mit Tieren umgehen, mit Steinen, mit Wasser, mit Landschaft – und beobachten, was daraus wird.

Also, ich glaube, wenn ein junger Mensch niemals erlebt hat, wie ein Baum wächst, wie er Früchte trägt, wie ein Tier lebt und so weiter, dann wird er später keinen Sinn für Ökologie haben. Das heißt, das muss man wissen.

Es ist Aufgabe des Architekten, den Menschen ein vollständiges, menschliches, humanes Weltbild zu vermitteln. Und das tut er nicht, wenn er riesige Paläste aus Glas und Marmor baut, wie die berühmten Architekten es auch noch immer tun, sondern er muss sich fragen, was brauchen eigentlich meine Mitmenschen, damit sie glücklich und zufrieden sind.

Wir müssen daran denken, dass wir nicht nur Häuser bauen. Wir müssen wissen, dass wir eine Welt bauen.


Architekt Roland Rainer (1910-2004)

Haus am Meer

info [at] wiesnerschultz [Punkt] de